Der Kult der 70er Jahre

Mode, Möbel und Style

Die 70er Frisuren und Wohnstile

Frisuren der 70er

Die farbenfrohe Flower Power Generation der 70er Jahre wollte vor allem eines durchsetzen: ihre persönliche Freiheit und Selbstbestimmtheit. Die Jugendbewegung hatte ihren eigenen Kopf. Und genau das zeigten die rebellischen Flower Power Anhänger der ganzen Welt: nie dagewesene Styles und Frisuren auf den Köpfen der angesagten Generation schrien das neue Selbstbewusstsein in die Welt hinaus. Sie wollten Aufmerksamkeit, die eigenen Ideen durchsetzen, die Gesellschaft umkrempeln - dickköpfig und mit neuem Style, der die Menschen von Kopf bis Fuß, von der Schuhsohle bis zur hippen Frisur, verändern sollte.

70er Jahre Frisur

In puncto Frisuren konnten sich Frauen und Männer unbekümmert vorm eigenen Spiegel ausprobieren. Denn in den 70er Jahren wurde es dank neuer Technologie endlich möglich, das Haar zu Hause zu trocknen. Der neuartige Corsair Haartrockner machte Unmögliches möglich: Einfaches Trocknen der Haare, ohne sie in Brand zu setzen, wie es zuvor häufig geschah. Styling und eigenes Frisieren wurden so besonders einfach. Neue Frisuren konnten ausprobiert werden, Fortschritt und Innovation machten es möglich. Die Föhnfrisur wurde in Windeseile zum angesagten Styling. Um durchs Haarstyling aufzufallen, hatten unzählige Frauen der 60er Jahre ihre Haare noch auf komplizierte Weise hochgesteckt. In den 70ern genügte der Griff zum Föhn und im Nu konnte eine ganzee Fülle an aussagekräftigen Frisuren produziert werden. Besonders glamourös und nachahmenswert erschien den Frauen der 70er Jahre die typische Farrah Fawcett Frisur: am Kopf noch glatt wurden die Haare nach unten immer fülliger und lockiger: mit dem hauseigenen Föhn ein kinderleichtes Stylingvergnügen.

Afro Look der 70er

Auch Männer optimierten ihr Styling durch angesagte Frisuren. Mit länger werdenden Haaren protestierten sie gegen ein traditionell männliches Styling und verliehen ihrer neuen Individualität mit Frisuren, die mindestens die Ohrlänge überschritten, unübersehbaren Ausdruck. Beim Haarstyling der 70er Jahre trifft ein weiteres Mal Natürlichkeit auf angesagtes Styling. Die Flower Power Generation wollte mit den langen und meist offen getragenen Haaren immer ihre Naturverbundenheit ausdrücken. Andererseits mussten die Frisuren dem Zeitgeist entsprechen, perfekt liegen und nicht bloß wild wuchernd aus dem Kopf sprießen.

Ob lang und glatt, mit einfachem Mittelscheitel, hoch toupiert oder als wilder und besonders auffälliger Afro - die Frisuren der Flower Power Generation spiegelten genau wie ihre Klamotten oder ihre Wohnungseinrichtung das neue Selbstbewusstsein, das sich seinen Weg unaufhaltsam in alle gesellschaftlichen Bereiche bahnte. Man wollte um jeden Preis auffallen und revolutionieren, provozieren, aufmischen und überzeugen.

Weitere Infos und Looks finden Sie auf Frisuren24.net

Wohnstyle der 70er

Nicht nur Stoffe erhielten als Kleidungsstücke ausgefallene Formen, wurden mit ungewöhnlichen Mustern und schrillen Farben versehen. Das innovative Design bevölkerte die Wohnzimmer, Schlafzimmer, Küchen und Kinderzimmer dieser zukunftsweisenden Bewegung. In Sachen Möbeldesign ließen sich die Designer in den 70er Jahren keine Grenzen setzen, es wurde experimentiert, neue Wege wurden erschlossen und beschritten, das Alte galt als verbraucht, verstaubt, einfach als altmodisch. Die 70er Jahre Generation hatte ihr ganz eigenes Selbstbewusstsein und das brauchte jede Menge Platz, sich zu demonstrieren, sich in allen Lebensbereichen auszudrücken. Auch das Möbeldesign war geprägt von den typischen Mustern, Formen und Farben dieser Epoche. Tapeten mit psychedelischen Aufdrucken oder in blumigen Designs beherrschten die Wände einer jeden angesagten 70er Jahre Wohnung. Möbel und Accessoires im Wohnbereich verschönerten die Räume in den klassischen Farben der 70er wie orange, gelb oder braun. Neuartige Materialien gesellten sich zu den futuristischen Designs.

Wohnstyle der 70er

Kunststoff wurde in allen Varianten verarbeitet und wurde als neue Technologie zum innovativen Sprachrohr des auffallenden Designs. Die Wohnstätten der Flower Power Generation waren neumodisch und liebevoll eingerichtet und unterstrichen das fortschrittliche Selbstbewusstsein der jungen Menschen. Kleine Accessoires in den verschiedenen Zimmern setzten ganz eigene Akzente und machten jede Wohnung des 70er Styles zu einem Unikat. Lavalampen spendeten buntes und gemütliches Licht, kleine wild gemusterte Teppiche fügten sich in den Einrichtungsstil ein, riesige Lampenschirm in futuristischen Designs gaben den Räumen ihren ganz eigenen Charme und Charakter.

Die Möbel der 70er Jahre mussten durch Funktionalität überzeugen, viel Stauraum bieten für die jungen Menschen, die gerade ihre ersten eigenen vier Wände bezogen. Auf praktischen Schlafsofas war Platz für die vielen Gäste, schmutzabweisende Bezüge auf Sofas oder Sesseln ließen die Wohnräume auch nach wilden Feten noch schön und heimelig aussehen. Funktionalität und unverkennbarer Style vereinen die 70er Jahre Möbel zu einem unvergessenen Miteinander.